Foto: pixabay.com.

Foto: pixabay.com.

Ho, ho, ho – es weihnachtet wieder. In den meisten Firmen gibt es einen Termin zum „Vorglühen unter Kollegen“. Anders als daheim ist die Betriebsfeier aber weniger von Ritualen geprägt. Stattdessen heißt es alle Jahre wieder: Was machen wir diesmal Tolles? Immer mehr Firmen setzen auf spektakuläre Events, überbieten sich in einzigartigen Aktionen mit Erlebnischarakter. Ganz nach dem Motto: Die Feier soll möglichst originell ausfallen, alle zusammenschweißen und als Highlight im Gedächtnis bleiben.

Laut einer Exklusiv-Umfrage des Handelsblatts unter Personalentscheidern streicht in diesem Jahr jeder zehnte Betrieb die Weihnachtsfeier aus Kostengründen, zwölf Prozent haben damit per se nichts am Hut. Die restlichen Betriebe aber wollen ihren Mitarbeitern zum Jahresausklang (bisweilen auch zum Jahresauftakt) etwas bieten – und zwar etwas ganz Besonderes. Dafür lassen sie auch einiges springen: Im Schnitt 52 Euro pro Kopf und Nase. Grundsätzlich gilt: Je kleiner die Firma desto spendabler der Chef, lautet ein weiteres interessantes Ergebnis die Umfrage. >>MORE>>