Zukunft Personal Blog

Der offizielle Blog von Europas führenden Expos, Events & Conferences für die Welt der Arbeit

Category: Aus dem HR-Markt (page 1 of 12)

Sandra Bierod-Bähre: Vom Controller zum Business Moderator – neue Rolle für Führungskräfte

Sandra Bierod-Bähre: Vom Controller zum Business Moderator - neue Rolle für Führungskräfte

Quelle: Sandra Bierod-Bähre

Agile Arbeitsmethoden gestalten den Unternehmensalltag um. Arbeitnehmer erwarten mehrheitlich eine stärkere Selbstorganisation. Starre Unternehmens- und Arbeitsorganisationen werden zunehmend aufgebrochen. Unternehmen sind in einem umfangreichen Change ihrer Arbeitsprozesse, in den der Betriebsrat eingebunden werden muss, um erfolgreich zu sein und die Akzeptanz der Mitarbeiter nicht zu gefährden. Ein gemeinsamer Blick der Betriebspartner lohnt sich, wie die Mitbestimmung im Betrieb gestaltet werden kann, um Chancen agiler Arbeit und der digitalen Transformation zu nutzen und zu verhindern, dass betriebliche Mitbestimmung zukünftig als anachronistischer Störfaktor wahrgenommen wird oder Betriebsräte sogar versuchen, agile Arbeitsformen zu blockieren.

Im Interview gibt Sandra Bierod-Bähre einen Ausblick auf ihre Keynote auf der Zukunft Personal Nord und erläutert, wie agile Arbeitsmethoden implementiert werden können.

>>MORE>>

Company Rebuilding als Werkzeug der digitalen Transformation

Aus der Zelle kommt die Kraft

Quelle: T-Systems

Aus der Zelle kommt die Kraft

Gesellschaftliche und technologische Veränderungen führen dazu, dass Unternehmen ihre Art zu Arbeiten anpassen müssen, wenn sie ihre Wirtschaftlichkeit langfristig sichern wollen. Zwei elementare Fragen gehören dabei zu einem digitalen Transformationsprozess, die sich nicht voneinander abkoppeln lassen: Wie wollen wir in Zukunft unsere Arbeit gestalten? Und: Welche technologischen Lösungen passen dazu? Beide beeinflussen einander wechselseitig und definieren die individuelle Ausgestaltung der Veränderung im Unternehmen und des Verständnisses von „New Work“.

>>MORE>>

Keynote Speaker Dr. Utz Niklas Walter: „Systematisches Kräfte-Sammeln hält Leistungskurve hoch“

Corporate-Health-Convention_Blogbeitrag_WalterDr. Utz Niklas Walter

67 Prozent der Beschäftigten wünschen sich Schlafpausen im Arbeitsalltag (IFBG, 2019). Und 30,1 Prozent der männlichen und 40,7 Prozent der weiblichen Erwerbstätigen klagen über Einschlaf- oder Durchschlafstörungen (DAK, 2017). Dr. Utz Niklas Walter zeigt in seinem Keynote-Vortrag auf, wie Unternehmen ihre Beschäftigten im Bereich Schlaf innovativ unterstützen können – von Guerilla-Aktionen auf der Betriebsversammlung über die Schulung von Führungskräften zu Schlafbotschaftern bis hin zum Schlafkonzert. Dabei verrät Dr. Walter auf der Corporate Health Convention auch seine besten Schlaftipps aus 10 Jahren Beratungsarbeit.

>>MORE>>

Vom Survival zum Sir Vival

Achtsamkeit als Teil der männlichen Karriereplanung. Eigentlich ist doch alles gut! Das erste Kind ist gerade in die Schule gekommen. Die Partnerschaft und das Familienleben sind harmonisch. Im Beruf läuft es gut, die Position ist stabil. Trotzdem – so rechte Freude daran, vielleicht sogar das Glück kann Mann nicht empfinden! Ganz im Gegenteil: Mann fühlt sich oft angespannt. Wie ist das zu erklären?

>>MORE>>

Typisch Frau, typisch Mann: Stereotypenfallen im Job

Stereotypen im Job

Quelle: Unsplash

Beim Blick in die Top-Etagen der deutschen Wirtschaft wird eines immer wieder deutlich: Die Leitungsebenen sind in den meisten Fällen durchweg männlich besetzt oder zeigen nur in seltenen Fällen Frauen. Dieses Bild zieht sich durch Großkonzerne, genauso wie durch kleine und mittelständische Unternehmen, Verwaltungen, Institutionen und Co. Frauen in Leitungspositionen sind nach wie vor eher die Ausnahme als die Regel und die Chancengleichheit scheint in der Arbeitswelt alles andere als angekommen. Die wichtigsten Jobs sind nach wie vor fest in der Hand von Männern und es wirkt nicht als würde jener Griff sich lösen.

>>MORE>>

Future of Work bei spring Messe Management – Arbeitsumgebung/Spaces

Arbeitsumgebung_Spaces

Quelle: spring Messe Management

Weiter geht’s mit der „Future of Work (FOW)“-Reihe bei spring Messe Management, in der die vier FOW-Facetten Arbeitsumgebung, Tools, Leadership und Lebenslanges Lernen beleuchtet werden. Nach dem „Lebenslangen Lernen“ widmen wir uns heute dem Thema „Arbeitsumgebung“. Dipl. Ing. Innenarchitekt Volker Manthey, Senior Workplace Consultant bei der merTens AG, skizziert am Beispiel von spring Messe Management, wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussieht.

>>MORE>>

Smart in volatilen Zeiten

Smart in volatilen Zeiten

Quelle: Anja Mahlstedt

SMART sollen Ziele sein, damit sie erreicht werden können. Doch in einer Welt, die volatil ist, die sich ständig verändert und in der das Ziel vom Jahresanfang schon im 2. Quartal überholt ist, reicht das nicht mehr aus. Die bekannte Zielformel sollte daher um eine weitere SMARTe Begrifflichkeit ergänzt werden – simpel, mutig, agil, reverse und transparent.

>>MORE>>

Die Story zur #ZPAustria18

Zukunft Personal Austria - Twittermoments

Quelle: Zukunft Personal Austria – VerVieVas

Inspiration, Impulse und Innovationen rund um das Thema HR bot die diesjährige Zukunft Personal Austria, der führende HR-Marktplatz und Treffpunkt der Community in Österreich! Unter dem Motto „Re://boost HR – creating a new mindset“ kamen rund 2.200 Besucher und über 120 Aussteller vom 13. bis 14. November 2018 in Wien zusammen, um sich über die entscheidenden HR-Trends und die neusten Tools zu informieren.

>>MORE>>

Vielfalt als Erfolgsfaktor – Warum die digitale Transformation nur mit bunten Teams gelingt

Gastbeitrag Johannes Weidl von INQA zum Thema Vielfalt als Erfolgsfaktor

Quelle: Fotoagentur FOX/Uwe Völkner; Ute Gräske; DGUV/Katja Nitsche

Unsere Gesellschaft ist immer mehr geprägt von Vielfalt. Das betrifft Menschen, Lebensformen und Arbeitsweisen. Es sollte daher doch eigentlich kein Problem darstellen, diese Lebensrealität auch auf die Arbeitswelt zu übertragen – oder etwa doch? Denn wer erkennbar zu einer Minderheit gehört, bekommt oft schwerer einen Job. Mit einem Check können Betriebe nun Hürden senken, um die Potenziale einer vielfältigen Belegschaft zu erkennen und zu nutzen.

>>MORE>>

„How to succeed in permanent beta?“ – Aufruf zur Blogparade!

Aufruf zur Blogparade

Foto: Pixabay

Die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit erfordert von Arbeitgebern und Mitarbeitern ein Höchstmaß an Flexibilität, Mut und emotionaler Intelligenz. Die Folge daraus ist ein ständiges Adaptieren an neue Marktbedingungen, die Entstehung neuer Formen der Zusammenarbeit und nicht zuletzt die Verschmelzung von künstlicher und menschlicher Intelligenz. Kurzum: Wir befinden uns in einem kontinuierlichen „beta-Status“.

Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus für Arbeitgeber und Arbeitnehmer? Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus? Wie wollen wir zukünftig arbeiten und wer entscheidet das?

Diesen Fragen möchten wir, angelehnt an das Motto der Messe Zukunft Personal Europe 2018 „work:olution – succeed in permanent beta“, genauer nachgehen: Wir rufen hiermit auf zur Blogparade „How to succeed in permanent beta?“ #permanentbeta.

>>MORE>>

Older posts