ZP_Kaleido

Fotos: Franz Pfluegl

Die Zukunft Personal 2015 liegt hinter uns – und damit drei vollgepackte, spannende Messetage. Die Füße tun weh und vermutlich brauchen wir alle im Messe-Team dringend ein wenig Erholung, doch wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Zwischenzeitlich waren wir zum Messestart am 15. September im Twitter-Hashtag-Ranking mit #zp15 auf Platz 1. Und wie üblich laufen nun auch die Feedback-Kanäle auf Ausstellerwebsites und Blogs heiß. Leider können wir angesichts der Vielfalt keine Komplettübersicht zusammenstellen. Aber wir haben ein paar thematische Perlen aus unserem Social-Media-Radar herausgepickt, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Insbesondere die Diskussionen rund um das Messemotto „arbeiten 4.0“ sind eine Würdigung wert. Hier eine kleiner Messefilm dazu:

Schon in unserer Pressemeldung zur Auftakt-Pressekonferenz haben wir festgestellt: Das Thema ist gut gewählt, denn es polarisiert. So setzte sich dann beispielsweise auch Persoblogger Stefan Scheller sehr kritisch mit dem Status quo von arbeiten 4.0 auseinander. Auf den Messebühnen waren mehrere Diskussionen zu dem Thema angesetzt (wir werden noch berichten) – eine davon hatte es besonders in sich, wie Guido Bosbach auf seinem Blog unter dem Titel „Kill HR!? und was auf der Zukunft Personal daraus wurde“ schreibt. Auch Studienmaterial kam hinzu: StepStone veröffentlichte auf der Zukunft Personal die neue Studie „Arbeiten 4.0“ zu Trends in Job und Karriere.

In diesem Jahr hatten wir außerdem sehr tolle inhaltliche Kooperationspartner, die uns bei der Berichterstattung unterstützt haben. Allen voran natürlich KarriereRadio.FM, die drei Tage lang das Mikro ständig griffbereit hatten. Hier sind einige Interviews, die schon während der Messe fertig wurden: Karriereradio.zukunft-personal.de. Weitere folgen bald in einer zweistündigen Sendung im regulären Radioprogramm. Die Blogger vom WorkLifeHub waren vor der Messe mit Podcasts auf unserem Blog dabei und auf der Messe mit Videoteam unterwegs (auch hier dürfen wir noch gespannt sein). Achieving excellence through culture change and work-life balance policies titelte das Team gestern bereits als erstes Resümee. Außerdem hat AGITANO – das Wirtschaftsforum Mittelstand schon vor der Zukunft Personal viele Interviews mit Messeakteuren veröffentlicht – zum Beispiel mit der spottster-Gründerin Freya Oehle über die vermeintliche Generation Y, Katrin Polon-Schulz von der Integrata AG über Design Thinking oder Torsten Bittlingmaier von der Haufe Akademie über agiles Personalmanagement.

Wer nun einfach noch ein wenig schwelgen möchte, sollte unbedingt einen Blick in unsere Fotogalerie werfen.

In den nächsten Tagen werden wir dann diesen ersten Rückblick noch weiter vertiefen – etwa mit einem Bericht über unsere Aktion „HR-Verwalter“ versus „HR Gestalter“ an den Messeeingangstüren, eine Zusammenfassung zu unserer Blogparade #HRLab und weiteren Berichten zu einzelnen Programmhighlights.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone