analytics_StockSnap_online

Foto: StockSnap.io – Luis Llerena

„HR will seit jeher zum strategischen Partner der Geschäftsleitung werden. Big Data könnte eine Chance sein, dies zu erreichen“, sagt Prof. Dr. Jens Nachtwei (Humboldt-Universität zu Berlin, Hochschule für angewandtes Management und IQP) im Nachgang zur Trendstudie Big Data in HR. Diese Idee hatte uns von spring Messe Management dazu motiviert, gemeinsam mit weiteren Studienpartnern – darunter auch Prof. Dr. Dagmar Monett Díaz (Professorin für Informatik, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) und Moritz Meißner (Institut IQP) – genau hinzusehen, inwiefern auch die Personaler diese Überzeugung teilen. Erste Ergebnisse hatten wir bereits auf der Messe PERSONAL2015 Nord (Hamburg) kommuniziert – nun steht die Website mit der kompletten Ergebnisdokumentation.

„Viele Personaler unterschätzen die Potenziale ihrer Daten“, hatte Prof. Dr. Jens Nachtwei im Interview vor der Pressekonferenz in Hamburg festgestellt. Nun resümiert er noch einmal auf der Website mit einem Kommentar zur Studie: „Bisher bleiben viele HR-Programme den Nachweis ihrer Wirksamkeit schuldig. Oftmals lassen sich zwar die Kosten, kaum aber die Implikationen für den Geschäftserfolg beziffern. Der versierte Umgang mit Datenerhebungen und -analysen könnte dies ändern und HR befähigen, das eigene Tun C-Level-kompatibel zu begründen. Ich hoffe, dass HR diese Chance erkennt und seine Schnittstellenposition nutzt, um nicht nur eine neue Expertise, sondern auch die eigene Rolle auszubauen. Die Studie ‚Big Data in HR‘ hat hierbei einen wichtigen Impuls geliefert und bietet hoffentlich eine gute Orientierung für zukunftsorientierte Personaler.“

Wie interpretieren Sie die Resultate der Studie? Wir freuen uns über Ihr Feedback zu der Website und zu der Ergebnisdokumentation.

Übrigens: Für Anfang 2016 planen wir eine neue Studie in Kooperation mit Prof. Dr. Jochen Prümper, Wirtschafts- und Organisationspsychologe an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP). Über das Thema und unsere Fragen halten wir Sie hier in diesem Blog auf dem Laufenden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someone